Matthias Kramer:
Dictionarium Frantzösisch-Teutsch

Titelblatt: Dictionarium Frantz÷sisch-Teutsch

Matthias Kramer:
Dictionarium Frantzösisch-Teutsch

Nürnberg 1712
Teutsch-Frantzösisches Wörterregister über Kramers Dictionnaire
Nürnberg 1715
Mit einer Einleitung »Sur le dictionnaire français-allemand (1712 – 1715) de Kramer« von Laurent Bray

(Archiv der europ├Ąischen Lexikographie, Abt. 2: W├Ârterb├╝cher; 1)

zusammmen 5 Bde., ca. 2.660 Seiten auf 30 Mikrofiches
1992, ISBN 3-89131-057-9

Diazo negativ: EUR 270,– (ohne Mwst.) / EUR 321,30 (inkl. Mwst.)
Silber negativ: EUR 324,– (ohne Mwst.) / EUR 385,56 (inkl. Mwst.)

Kramer (1640 – 1729) erwähnt sein Dictionarium Frantzösisch-Teutsch zum ersten Mal 1674. Das Werk, an dem der Lexikograph etwa 40 Jahre lang arbeitete, ist außergewöhnlich in vieler Hinsicht. Im Dictionarium, das in der Wörterbuchlandschaft des 18. Jhs. konkurrenzlos dasteht, wendet Kramer, erstmals in einem zweisprachigen Wörterbuch das Prinzip der morpho-semantischen Gruppierung auf eine umfangreiche französische Nomenklatur an. Das Vorwort des Werkes zählt zu den ersten grundsätzlichen metalexikographischen Texten Europas.

Kramer (1640 – 1729) évoque pour la première fois son Dictionarium Frantzösisch-Teutsch en 1674. L'ouvrage, auquel le lexicographe travaillera près de quarante ans, est exceptionnel à plusieurs titres. Dans le Dictionarium Kramer applique, pour la première fois dans un dictionnaire bilingue, le principe du regroupement morpho-sémantique à une nomenclature française particulièrement importante. Le Dictionarium contient une préface qui compte parmi les Premiers textes fondamentaux de la metalexicographie européenne.