Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Philosophie

Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Philosophie
Leipzig 1. 1877 – 25. 1901
Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Philosophie und Soziologie
Leipzig 26. 1902 – 40. 1916

20.700 Seiten auf 162 Mikrofiches
1993, ISBN 3-89131-165-6

Diazo negativ: EUR 970,– (ohne Mwst.) / EUR 1.154,30 (inkl. Mwst.)
Silber negativ: EUR 1.164,– (ohne Mwst.) / EUR 1.385,16 (inkl. Mwst.)

Richard Avenarius (1843 – 1896) war der Herausgeber der Vierteljahresschrift für wissenschaftliche Philosophie. Unter wissenschaftlicher Philosophie verstand Avenarius dabei, daß die Philosophie »nicht nur formal, sondern ihrem Wesen nach, d.h. durch den empirischen Charakter ihrer Objekte Wissenschaft ist« (J. Kirchner, Geschichte des deutschen Zeitschriftenwesens, Bd. 2, S. 248). Das Wesen der Wissenschaft besteht für Avenarius in ihrer empirischen Fundamentierung.

Gegenstand der Vierteljahresschrift waren Artikel, Rezensionen, Selbstanzeigen, eine Zeitschriftenschau sowie eine Bibliographie. Von 1876 bis 1916 erschienen insgesamt 40 Bände. Ab 1902 hieß die Zeitschrift Vierteljahresschrift für wissenschaftliche Philosophie und Soziologie.